Update zur Coronakrise, 16.3.2020

Die ACR bleibt geöffnet!

Das Wichtigste in Kürze:

  • bitte besuchen Sie die Praxis nur in gesundem Zustand. Sollten Sie krank sein, organisieren wir für den tierischen Notfall gerne einen Hol-  und Bringservice
  • bitte besuchen Sie die Praxis nur alleine und lassen Sie ihre Kinder zuhause
  • Personen aus der Risikogruppe ( Alter > 65 Jahre und Personen mit Vorerkrankungen) bleiben bitte auch zuhause und verhalten sich im Notfall wie erkrankte Personen
  • bitte desinfizieren Sie sich Ihre Hände bei Eintritt in die Praxis. Spender dazu stehen bereit
  • bitte halten Sie Abstand am Tresen, die nötigen Sicherheitsdistanzen sind markiert
  • bitte haben Sie Verständnis, wenn wir Sie in der Sprechstunde bitten, sich vom Behandlungstisch fernzuhalten und uns die Arbeit an Ihrem Tier zu überlassen
  • bitte haben Sie Verständnis, wenn wir Sie bei hohem Patientenaufkommen bitten, auf dem Parkplatz zu warten oder Sie bei Ankunft zum Warten gleich ins Sprechzimmer bitten
  • Hausbesuche sind bis auf Weiteres nicht möglich, in Extremfällen versuchen wir so gut wie möglich eine passende Lösung zu finden

Wir setzten alles daran, für Sie und Ihre Lieblinge möglichst lange eine gute medizinische Versorgung zu gewährleisten. Dies können wir nur tun, solange wir selber gesund bleiben. Helfen Sie uns dabei und halten Sie sich an die Vorgaben, damit wir auch in Zukunft einsatzfähig sind.

Informationen zu Corona

Aus aktuellem Anlass anbei die wichtigsten Informationen zur aktuellen Corona-Krise (Quelle Tierspital Zürich):

  • Coronaviren von Hund und Katze untersscheiden sich stark von SARS-CoV-2 und stellen für den Menschen keine Gefahr dar
  • Haustiere erkranken nicht an COVID-19
  • Haustiere spielen in der Übertragung von COVID-19 keine Rolle, COVID-19 wird von Mensch zu Mensch über Tröpfcheninfektion weitergegeben
  • im Quarantänefall sollte der Kontakt zu Haustieren minimiert, die Grundversorgung aber auf jeden Fall aufrecht erhalten werden
  • es gibt weder für den Menschen noch für die Haustiere eine Impfung gegen SARS-CoV-2

Information Corona

Neuigkeiten zu den Impfungen!

Wir möchten Sie gerne informieren über einige Neuerungen bezüglich der Impfschemata bei Hund und Katze.

Junge Katzen und Hunde empfehlen wir neu 3x zu impfen bei der Grundimmunisierung, anstatt der bisher üblich durchgeführten zwei Injektionen im Abstand von 3-4 Wochen. Empfohlen wird eine Impfung mit 8, 12 und 16 Wochen zum besseren und kompletten Schutz der Jungtiere. Danach werden die Impfungen wie bisher jährlich weiter geführt.

Ihr Büsi wird gegen Katzenschnupfen (Herpes- und Calicivirus) und Katzenseuche (Parvovirus) geimpft. Falls es später einmal Freigang haben soll, wird auch eine Impfung gegen das Leukosevirus empfohlen, wobei diese nur bei Woche 12 und 16 mitgeimpft wird. Zuvor wird ein Schnelltest mit einem Tropfen Blut durchgeführt, der uns eine bereits vorhandene Infektion mit dem Leukosevirus anzeigen würde. Jungkatzen können sich zum Beispiel bereits im Mutterleib mit dem Virus anstecken.

Ihr Hund sollte mit 8, 12 und 16 Wochen gegen Staupe, Parvovirose, ansteckende Hepatitis, Zwingerhusten und Leptospirose geimpft werden.

Bei älteren Tieren empfiehlt es sich individuell abzuwägen ob nicht vielleicht ein Gesundheitscheck mit einer Blutentnahme sinnvoller ist, als die strikt jährliche Impfung bis ins hohe Alter. Dies können wir gerne miteinander besprechen und die optimalste Lösung für ihren Liebling finden.

Wenn Sie Fragen haben zu den verschiedenen Erkrankungen oder den neuen Impfschemata, melden sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail bei uns.

Neues Angebot: Akupunktur nach TCM

Seit Juli 2019 bieten wir neu Akupunktur nach TCM an. Frau Dr. med. vet. Dipl ECVAA Karin Kalchofner Guerrero arbeitet als Belegsärztin bei uns und bietet jeweils am Freitag ihre Sprechstunde an. Akupunktur lässt sich klassischerweise ideal zur Bekämpfung von chronischen Schmerzen anwenden, aber auch bei metabolischen Problemen, Allergien oder Verdauungsproblemen erzielt man verblüffende Erfolge. Wir freuen uns sehr über diese kompetente Unterstützung.

Frau Kalchofner hat  an der veterinärmedizinischen Fakultät Zürich studiert und ist promovierte Fachtierärztin für Anästhesiologie. Nach einem längeren Auslandsaufenthalt bietet sie nun Schmerz- und Akupunktursprechstunden an verschiedenen Kliniken in der Schweiz an.

Praktikum für angehende Tierärztinnen

Wir haben wieder freie Praktikumsstellen für das obligatorische Praktikum im 5. Studienjahr. Interessierte Cand.med.vets können uns ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen mit dem Wunschdatum jederzeit zuschicken.

Kurse in 1. Hilfe bei Hund und Katze auf Anfrage

Bei Bedarf bieten wir Kurse in 1. Hilfe bei Hund und Katze an. Die Kurse sind in Modulen aufgebaut, welche am Samstag Morgen stattfinden. Pro Kurs wird eine Gebühr von Fr. 50.- erhoben. Anmeldung bitte telefonisch, die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

 

Kleintierpraxis ACR AG

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:
7:30 - 19:30 Uhr
Samstag:
8:00 - 13:30 Uhr

Termine:

nach telefonischer Vereinbarung
052 202 80 00

24h – Notfallauskunft:

0900 908 908 (Fr. 3.50 / min)
Call Now Button
Share This